Presse

Das Business Riot Festival rückt als Arbeitsmarkt- und Kreativkonferenz Frauenförderung in den Mittelpunkt. Frauen aus verschiedenen Branchen präsentieren und diskutieren von 20. bis 22. Oktober 2016  in ca. 50 Workshops und Vorträgen praktische und theoretische Zugänge zu Themen rund um Autonomie, Karriere und Erwerbsbiografie. Damit schafft das Business Riot Festival an drei Tagen eine Plattform für feministische Diskurse zu Arbeitswelten im Wiener Donauhof.

Die Workshops und Vorträge richten sich exklusiv an Frauen. Die Abendveranstaltung stehen allen offen: Am Eröffnungsabend diskutieren Birgit Moosmann, Gabriele Heinisch-Hosek, Ingrid Moritz, Manuela Vollmann, Christiane Funken und Gundi Wentner zum Thema Arbeitsmarkt- und Frauenpolitik. Das erste all female Pitching Event Österreich steht am Freitag, 21.10. auf dem Programm. Die Abschlussveranstaltung am Samstag wird von Andi Zeisler zum Thema Popkultur, Feminismus und Kapitalismus bestritten. Das gesamte Programm des Business Riot Festival 2016 gibt es auf www.businessriot.at.

Presseanfragen: Edith Huemer | presse@businessriot.at

Pressetext

Pressetext allgemein 

Aussendungen

„The Future is female“ – Aussendung vom 26. September 2016
„Diese Frauen unternehmen etwas“ – Aussendung vom 4. Oktober 2016
„Digitalisierung, [die] – Industrie 4.0 und 3rd-wave feminism“ – Aussendung vom 6. Oktober 2016
„Ab morgen arbeiten Frauen gratis. Happy Equal Pay Day! 💐“ – Aussendung vom 10. Oktober 2016
„Frauen, die etwas (er-)schaffen #businessriot“ – Aussendung vom 14. Oktober 2016
„Was Frauen zu melden haben – Arbeit und Politik, Start-ups und Pop“ – Aussendung vom 18. Oktober 2016
„Feminism isn’t supposed to be fun – Warum das Business Riot Festival trotzdem Spaß gemacht hat“ – Aussendung vom 24. Oktober 2016

Fotos

Bildmaterial zum Business Riot Festival 2016 (c) Business Riot/ + jeweilige Fotografin siehe Dateiname
Fotos von Katharina Brandl und Therese Kaiser für Print und Web (c) Pamela Rußmann

Video

Business Riot Festival Kampagne: Männer sind Menschen wie wir!

br_logo_white / br_logo_black